Stimmen

Unbenanntes_Projekt 274.png

Presse

radioeins, 13.09.2021

radioeins.JPG

arte, 07.05.2021

arte.jpg

BR, 08.10.2021

BR.JPG

Tagesspiegel, 18.03.2021

IMG_0498.jpg

ZDF, 21.06.2021

ZDF.jpg

"Buch des Monats" (Oktober 2021) beim Online-Verlagshaus tredition

Money Matters Buch des Monats tredition

Stimmen unserer Erstleser:innen

Janina Kugel, Aufsichtsrätin und Bestsellerautorin:

 

»Yes, money matters - und doch wissen die meisten ganz wenig darüber. Dabei ist es bei Geld wie bei vielen anderen Themen: wer mehr weiß, hat was davon. Mit diesem Comic geht das ganz einfach. Mit Witz, Leichtigkeit und tollen Bildern wird Geld von allen Seiten beleuchtet. Vom Sparen bis zum Klima, von den alten Römern bis zur Kryptowährung ist für alle was dabei. Ein Lesespaß für Jung und Alt

 

Prof. Dr. Marian Dörk, Experte für Information Visualization, Fachhochschule Potsdam:

»Mit sprachlichem Witz und grafischem Charme nimmt Money Matters seine Leser:innen auf die Wanderschaft von den Anfängen bis zu den Abgründen der kuriosen Welt des Geldes. Dabei geht es von Inflation und Spekulation über Armut und Reichtum bis zu Märkten, Geldwäsche und Finanzkrisen. Alles ist umfassend recherchiert und referenziert, so dass auch ein Verweilen in manchen Gegenden des Geldes möglich wird. Trotz der Vielzahl und Komplexität der Themen verbleibt die Lektüre verständlich und anregend, so dass sie Lust auf mehr finanzielle Mündigkeit machen wird!«

 

Nancy Fischer, Hörfunk- und Fernsehjournalistin, radioeins/rbb:

»Geld nimmt so einen großen Raum in unseren Leben ein, ohne dass wir viel dazu wüssten. In ‚Money Matters‘ gibt’s endlich den profunden Unterbau: Wir lernen Misoprozentie und Bimbes kennen, verstehen endlich Cum Ex und Steuerklassen und werden dabei auch noch fantastisch unterhalten. Wie gut! Wie lustig! Und so auf den Punkt, selbst wenn’s kompliziert wird. Ich hätte richtig Lust, für diesen Comic sehr viel Geld auszugeben.«

 

Christian Fuchs, Journalist, DIE ZEIT, und Bestsellerautor:

 

»Was Sie schon immer über Geld wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten: Dieser Comic gibt Antworten, herrlich illustriert, mit Witz erzählt aber trotzdem tiefgründig - vom Tauschring bis zu nachhaltigen Geldanlagen.  Aha-Momente garantiert! Oder wussten Sie, woher der Begriff Bimbes stammt und haben Sie schon mal darüber nachgedacht, wieso der Wert eines Menschen in unserer Gesellschaft so stark an seinen Reichtum gekoppelt ist? Let's talk about, money, baby!« 

 

Julia Kloiber, Founder Code for Germany und Co-Founder Superrr Lab und Prototype Fund:

»The Notorious B.I.G. rapt: Mo` Money, Mo` Problems – mit dem Geld kommen die Probleme. Ohne Geld sind die Probleme aber auch nicht viel kleiner, ganz im Gegenteil.

Wenn man in einer Position ist, in der man sich nie wirklich viele Gedanken übers Geld machen musste, dann sollte man heute damit anfangen. Denn: Money Matters. Was wir kaufen und wie wir investieren, kann die Gesellschaft verändern – zum Guten und zum Schlechten.«

Prof. Dr. Katharina Wrohlich, Expertin für Öffentliche Finanzen, Gender- und Familienökonomie, Universität Potsdam und DIW Berlin:

»Ich bin fasziniert davon, wie Money Matters es schafft, sehr komplexe Zusammenhänge einfach, kurz, aber trotzdem sehr einleuchtend darzustellen. Ich finde außerdem den umfassenden Themenbogen großartig, von allgemeinen Zusammenhängen oder Begriffen wie z.B. Geldschöpfung, Steueroasen oder Umverteilung bis hin zu individuellen Tipps zu Sparformen und Versicherungen. Trotzdem passt alles zusammen und bildet eine Gesamtstory.«

 

PD Dr. Elisabeth Bublitz, Bundesministerium der Finanzen, Berlin:

»Finanzthemen im Comic-Gewand – das ist eine super Idee! Money Matters ist kein klassischer Ratgeber, sondern ein Erklärbuch zum Thema Geld mit vielen Denkanstößen. Um zu wissen, ob Kurzsichtigkeit arm macht, sei weitsichtig und lies das Comic. Ich kann die Lektüre, analog oder digital, sehr empfehlen.«

Wolfgang Kerler, Ex-Chefredakteur WIRED Deutschland und Co-Founder und Chefredakteur 1E9:

»Endlich redet mal jemand über Geld! Und das informativ und wohltuend unaufgeregt, aber mit Haltung. Dazu schlauer Humor und liebevolle Illustrationen, die sich wunderbar absetzen vom faden Artwork üblicher Finanzbücher. Von der Krypto-Investorin bis zum Sparkassen-Berater: Alle, die sich ständig mit Geld beschäftigen, sollten den Comic lesen, um mal wieder an das große Ganze erinnert zu werden. Und alle, die sonst keine Lust auf Wirtschaft und Finanzen haben, sollten sich Money Matters sowieso holen. Wenn Steuerklassen zu Blumen und Banken zuerst zu stolzen Hirschen und dann zu flüchtenden Hasen werden, beschäftigt sich doch jede:r gern mit Geld!«

Prof. Dr. Monika Schnitzer, Mitglied des Sachverständigenrats der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, aka „Wirtschaftsweise“:

»In unseren Schulen lernt man viel über Goethe und Schiller, aber herzlich wenig über Geld und wie man damit umgehen sollte. Financial Literacy heißt das auf neudeutsch und viele jungen Leute interessieren sich wenig dafür oder haben niemanden, der ihnen die notwendigen Grundkenntnisse vermittelt. Dabei ist das Thema wichtig, spannend und kann, wie „Money Matters“ zeigt, auf höchst unterhaltsame Weise erklärt werden. Fundiert recherchiert, eingängig erklärt und großartig illustriert deckt das Buch die unterschiedlichsten Aspekte des Themas ab, von „Geld stinkt nicht“ und „wie kommt es zu Finanzkrisen“ über „welche Versicherungen brauche ich und wie lege ich mein Geld an“ bis hin zu „was sind Kryptowährungen“ und „was verbirgt sich hinter dem cum ex-Skandal“. Ein Aufklärungsbuch, ein Ratgeber, ein Comic, alles in einem und noch viel mehr. Ein perfektes Weihnachtsgeschenk für jung und auch für alt, wobei: so lange will ich nicht damit warten, es an alle zu verschicken.“

Prof. Dr. h.c. Jutta Allmendinger, Ph.D., Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, Expertin for Bildungssoziologie und Arbeitsmarktforschung, HU Berlin:

»Ich rede viel mit Menschen, privat und in meiner Rolle als Wissenschaftlerin, die große Erhebungen konzipiert. Immer und immer wieder zeigt sich, wie schwer es den Leuten fällt, über Geld zu sprechen. Gespräche über Sex sind da viel leichter. Diese Tabuisierung hat es in sich und erweist sich gerade für Frauen als eine Falle. Denn wie kann man lernen, über Geld zu reden, Einkommen zu verhandeln, für die Zukunft vorzusorgen, wenn man so wenig voneinander weiß? Wir brauchen mehr Aufklärung, Befähigung, Wissen. All das bietet das so wunderbar illustrierte und informative Buch. Learning by smiling. Klasse.«

 

Konstantin Selesnew, Agile Coach (EdTech):

»Geld kommt in so vielen Formen und Farben jeden Tag in unseren Leben vor, ist so selbstverständlich, dass wir kaum drüber nachdenken. Vielleicht sollten wir das mehr tun, für uns selbst und die Gesellschaft, in der wir leben wollen. Mit 'Money Matters' gibt es den perfekten Einstieg, die vielen Facetten und Komplexitäten von Geld durch die prägnanten und wortwitzigen Texte von Julia Schneider und Miriam Beblo, und die wunderbaren Illustrationen von Pauline Cremer besser zu verstehen. Die Dinge könnten manchmal sehr viel weniger undurchsichtig sein - wenn der richtige Comic darüber veröffentlicht wird.«

 

Melanie Reinhold, Bibliothekarin, und Dr. Steffen Reinhold, Economic Advisor:

»Alles dreht sich nur ums Geld. Julia Schneider, Pauline Cremer und Miriam Beblo sprechen und zeichnen in ihrem Comic Money Matters leicht verständlich, humorvoll und all umfassend über Zaster, Kohle und Moneten, wie es dazu kam, was es mit uns macht und warum jede:r darüber Bescheid wissen sollte. Die bunten Illustrationen demonstrieren nicht nur wunderbar das Beschriebene, sondern untermalen es, heben es manchmal sogar auf eine weitere Ebene. Und gleichzeitig erleichtern sie den Einstieg in das komplexe Thema. Alle Daumen hoch für diese gelungene, umfängliche und informative Darstellung. „Kinder, kommt mal her! Wir müssen reden – über Geld!"«